Die Trainer des Jugendcamps 2015:



Sean Dayus, Chefcoach und -trainer des Tidworth Polo Club, sowie begeisterter Arena Polospieler, ist der sympathische Engländer vielen Campteilnehmern schon seit dem Sommer 2007 bekannt. Obwohl ihm der Deutsche Regen mächtig auf den Geist gegangen war, coached er seither die Turniergruppe. Allein sein 5 Minuten Wetttacking ist gefürchtet.
Seit 2011 steht er dem Deutschen Poloverband als Profitrainer für die Turniere der höheren Spielklasse zur Verfügung.


Annie Haresign, als Trainerin bei der Rhein Army tätig. In ihren Kursen können nicht nur das Polo, sondern auch die englischen Sprachkenntnisse verbessert werden. Annie ist mit viel Herz und Stimmeinsatz seit 2006 als Trainerin im Jugendcamp im Einsatz und dient allen Damen, die den Sport gerne erlernen möchten, als leuchtendes Vorbild.



Helge Holst, der Jugendwart des Berliner Polo Clubs, ist seit dem ersten Jugendcamp dabei und hat seitdem kein Camp ausgelassen. Mittlerweile spielt er ein sehr gutes Handicap +1, nimmt an diversen Turnieren im In- und Ausland teil, um sein Polo noch weiter zu verbessern. Er wurde vom DPV zum Nachwuchsspieler des Jahres 2007 ernannt und ist seit 2008 als Coach im Camp im Einsatz.

Bisherige Jugendcamp Trainer:



Carlos Alberto Zalazar, Berty, wie er von allen genannt wird, war in den Jahren 2010-13 nicht nur Polotrainer und Professional des Berliner Polo Club, sondern unterstützte auch das Trainerteam Jugendpolocamps. 



Mark Gillespie (Major a. D.), kommt aus den USA und war nicht nurPolotrainer für die amerikanische Armee, sogar im Irak, wo er einige Jahre stationiert war hat er das Polotraining wieder auf die Tagesordnung der dortigen Armee gebracht.


Santiago Novillo Astrada, argentinischer Profipolospieler mit +5 Handicap, der auf seiner Tour durch Europa einen Stopp in Berlin eingelegt hatte (verwandt mit den Weltklassespielern Novillo Astrada mit Handicaps +9 bzw. +10). Mit dem typisch südamerikanischen Temperament unterstützte er 2008 die Turniergruppe und fungierte beim Abschlussturnier als gerechter Schiedsrichter. Er hatte sich sofort in die Herzen der Jugendlichen hineingelächelt.


Frank Last, ein waschechter Haudegen aus Berlin. Als ehemaliger Lehrer praktiziert der charismatische Unternehmer das Unterrichten mit Leib und Seele und unterstützte das Jugendcamp von 2006 bis 2008. Bei ihm fanden die Jugendlichen immer ein offenes Ohr. Schon seit Jahren ein Förderer des Jugendpolosports.

Cristobal Scarpati, Argentiniens berühmter Pferdeflüsterer und Chefeinreiter bei dem legendären argentinischen Poloclub Ellerstina, kam extra für einen Tag vorbei, um den Campteilnehmern 2008 etwas Kommunikation und den richtigen Umgang mit dem Freund Pferd zu vermitteln. Er unterrichtete eine neue Methode des Umgangs mit Pferden, die DOMA INDIA heißt.